Die Biedermannsdorfer:innen erteilten am 30. Mai dem EVN-Biomasaseheizkraftwerk eine klare Absage .

Bei einer Wahlbeteiligung von 54% stimmten nur 19,89% für das Kraftwerk - 
80,11% stimmten gegen den Bau des Kraftwerkes am Standort Biedermannsdorf.
DANKE!
  • Demo
  • Transparent
  • 1C26DFCB-54BF-4320-B4A5-53BA4D7ECFA4

 

Am 30. Mai 2021 sind Sie am Wort - 

nutzen Sie Ihre Stimme

 

Videobotschaft Volksbefragung
30 Mai 2021 Volksbefragung.mp4 (10.77MB)
Videobotschaft Volksbefragung
30 Mai 2021 Volksbefragung.mp4 (10.77MB)


 Am 30. Mai 2021 findet die Volksbefragung zum Kraftwerk in Biedermannsdorf statt. Alle EU-Bürger*Innen ab dem 16. Lebensjahr mit Wohnsitz in Biedermannsdorf können damit ihre Meinung hinsichtlich des geplanten Standortes kundtun. An der Volksbefragung kann auch mittels Briefwahl teilgenommen werden. Als Bürgerinitiative sind wir gegen diesen Standort mitten im Landwirtschafts- und Naherholungsgebiet von Biedermannsdorf.



Auf dieser Homepage finden Sie außerdem Interessante Fakten, spannende Antworten der EVN auf unsere dringlichen Fragen und Details zu unseren Aktionen. 

 


Eine Mogelpackung der EVN:

Bau eines Biomasseheizkraftwerks in Biedermannsdorf  

Die EVN versucht mit dem geplanten Bau eines Biomasseheizkraftwerks im Grünland und Naherholungsgebiet zwischen Biedermannsdorf und Vösendorf den Eindruck eines Klimaschutzprojektes zu vermitteln.

Dass es sich dabei um eine reine „Mogelpackung“ handelt, muss bei objektiver Betrachtung wohl jedermann klar sein.

Grundsätzlich ist es wohl mehr als gewagt den Bau eines Kraftwerkes – auch wenn es als „BIO“ tituliert wird als Klimaschutzprojekt verkaufen zu wollen. 

Nicht einmal die immer wiederholte Behauptung das ein solches Kraftwerk klimaneutral sei, ist objektiv aufrecht zu erhalten, da das nachwachsende Holz niemals in gleich rascher Zeit nachwachsen kann, wie es zur Betreibung eines Kraftwerks verfeuert wird.

Darüber hinaus kommt es bei der Schlägerung von Holz auch zu einer Reduzierung des Wald- und Baumbestandes und damit automatisch zu einer Abnahme der Kohlenstoffspeicher.

Fakt ist, dass bei der Verbrennung von Holz neben Treibhausgasen auch gesundheitsgefährdende Luftschadstoffe wie Staub, organische Kohlen-wasserstoffe sowie Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Sickoxide, Kohlenstoffmonoxide und Ruß emittiert werden.

Auch wenn durch Filter ein Teil dieser Schadstoffe absorbiert wird, bleiben immer noch Rest-Emissionen die unsere Gesundheit schwer beeinträchtigen können!

Diese reichen von Bronchitis, der Belastung des Herz- Kreislaufsystems und Diabetes mellitus Typ 2 bis zu einige der PAK`s denen krebserregende, erbgutverändernde und fortpflanzungsgefährdende Eigenschaften zukommen.  

Dass über diese, nicht als absolut nicht wünschenswert zu bezeichnende Auswirkungen der Verbrennung von Holz, der Bau des Kraftwerks auch an einem Ort vorgesehen ist, der die Landschaft und Naherholungsoase – die auch von vielen Anrainern aus anderen Gemeinden aber auch von Wienern gerne für ihre Freizeitaktivitäten (Laufen, Spazieren, Radfahren etc.) genutzt wird, beeinträchtigt und zerstört, stellt einen nicht revidierbaren Eingriff in eine der letzten unberührten Naturlandschaft dar.

Daher Hände weg von diesem ökologisch aber auch ökonomisch unsinnigen Projekt!

Lassen sie sich durch die Propaganda der EVN nicht hinters Licht führen, da die erzeugte Energie (Strom und Wärme) NICHT der Bevölkerung von Biedermannsdorf und jener der Anrainergemeinden zu Gute kommt!


Jetzt gleich hier unterschreiben

 

Petition gegen den Bau eines Biomasseheizkraftwerks in Biedermannsdorf


 

DENN


Die EVN will ein Kraftwerk vor unsere Haustüre stellen.

  • Wir sagen NEIN zu diesem Standort im Naherholungsgebiet.
  • Wir sagen NEIN zur Verschlechterung der Luft- & Lebensqualität.
  • Wir sagen NEIN zu Machtpolitik und Profitgier.


Wir fordern die EVN daher auf, einen Standort in einem bereits bestehenden Industriegebiet zu wählen.


Wir sind besorgte Bürger von Biedermannsdorf und Vösendorf, wenn auch Sie besorgt sind, kontaktieren Sie uns und unterstützen Sie 

die Initiative

NEIN ZUM KRAFTWERK HIER



 

mehr als 80% sagten -                nein zum Kraftwerk
Danke für Ihre Unterstützung bei der Volksbefragung